Wozu brauch ich einen Vorrat?

Hast du dir diese Frage auch schon einmal gestellt?

Es ist aus mehreren Gründen ratsam und praktisch, ein paar Vorräte zuhause zu haben. Gerade die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass aktuell offenbar nur sehr wenige Menschen Vorräte angelegt haben. Passiert dann etwas, werden massenweise Panikkäufe getätigt. Anders lassen sich die erfolgten Hamsterkäufe anlässlich der Corona-Krise und dem daraus folgenden Lockdown nicht erklären.

Viele Leute sind der Meinung, dass Vorräte heutzutage nicht mehr notwendig seien. Es gibt doch schließlich überall Supermärkte, in denen man fast jederzeit alles bekommen kann. Und wenn man nicht in den Supermarkt gehen will, gibt es außerdem die Möglichkeit übers Internet zu bestellen und sich alles Benötigte bequem nach Hause liefern zu lassen.

Was passiert aber, wenn das plötzlich nicht mehr geht? Wenn man nicht mehr jederzeit in den Supermarkt gehen kann?

Es muss nicht gleich ein Szenario wie etwa ein Blackout sein, sodass Supermärkte schließen müssen. Es können durchaus auch persönliche Krisen sein, die es einem unmöglich machen, eben mal schnell einkaufen zu gehen.

Was, wenn man krank wird und man nicht gleich jemanden zur Hand hat, den man um ein paar Lebensmittel schicken kann? Wäre es da nicht praktisch, wenn da für ein paar Tage Vorräte vorhanden wären, von denen man im Notfall leben könnte?

Was, wenn der Arbeitgeber Insolvenz anmeldet und seit zwei oder sogar drei Monaten den Lohn schuldig ist? Ist dann noch genug Geld vorhanden, um das Notwendigste einzukaufen? Auch in diesem Fall wäre ein gewisser Vorrat sehr hilfreich.

Was, wenn man aufgrund von Naturkatastrophen vorübergehend von der Umwelt abgeschnitten ist? Etwa durch Überschwemmungen, Vermurungen, Lawinenabgängen oder ähnlichem? Diese Situationen gibt es jedes Jahr mehrfach und erschweren unter anderem die Lebensmittelversorgung enorm. Da kann ein sogenannter Notvorrat sehr wichtig werden!

Vorrat kann aber nicht nur praktisch und hilfreich sein, sondern auch Geld sparen! Man kann Angebote nützen und größere Mengen von verschiedenen Lebensmitteln einkaufen, auch wenn man sie gerade nicht braucht. Dann werden diese einfach für später verarbeitet, eingefroren oder in der Vorratskammer eingelagert.

Einen Vorrat zu haben, kann auch Zeit sparen! Wenn ich einen gewissen Vorrat angelegt habe, muss ich nicht wegen eines einzelnen Artikels noch schnell in den Supermarkt laufen. Ich hole mir ganz bequem das beim Kuchenbacken fehlende Päckchen Mehl oder Zucker aus dem Vorratsraum, und muss mir nicht Schuhe und Jacke anziehen und dafür das Haus verlassen.

Einen Vorrat zu haben bedeutet für mich nicht nur eine gewisse Versorgungssicherheit, es spart mir vor allem Zeit und Geld. Und seien wir ehrlich: hat es nicht auch ein wenig mit Bequemlichkeit und Freiheit zu tun, wenn alles Notwendige jederzeit zur Hand ist?
Und wenn mein Vorrat noch dazu aus vielen selbstgemachten Köstlichkeiten besteht, erfüllt mich das mit einer tiefen Zufriedenheit, die ich nicht missen möchte.

Wie siehst du das?

Herzliche Grüße

Doris

3 Kommentare zu „Wozu brauch ich einen Vorrat?“

  1. Pingback: Wie beginne ich mit richtiger Vorratshaltung? - Vorrat selbstgemacht

  2. Pingback: Wieviel Vorrat braucht der Mensch? - Vorrat-selbstgemacht

  3. Pingback: Gastgespräch bei der Geldlöwin Christine - Vorrat-selbstgemacht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.